Erwerb, Umbau, Erweiterungen

Eine Imobilie ausserhalb der Bauzone sein eigen zu nennen bringt in der Regel auch diverse Herausforderungen mit sich. Anschlüsse für Wasser, Abwasser, Strom und Datenkomunikation sind mit langen wegen verbunden oder auch nicht im bezahlbaren Rahmen zu erstellen.

Deshalb nachfolgend einige alternative Möglichkeiten, welche auch ich für mein Alphüsli in Betracht ziehe oder meine Vorgänger schon geklärt hatten.

Wichtig ist auch zu wissen, wie das Gebäude im Grundbuch eingetragen ist. Ist es als Ferienhaus vermerkt, stehen umbauten im Rahmen der Bauordnung kaum etwas im Weg. Ist es aber als landwirtschaftliches Gebäude eingetragen, kann es schwierig bis unmöglich werden.

Ist ein Grundstück ausserhalb der Bauzone, gehen Baumeldungen und Baugesuche von der Gemeinde an die Kantonsbehörden zur Prüfung weiter.

Ein Grundstück über 5000 m2 gilt es zudem als landwirtschaftliche Fläche und untersteht dann dem Bäuerlichem Bodenrecht. Da könnte es dann kompliziert werden...

Drucken